Nahverkehr in Moskau

Der Nahverkehr in Moskau umfasst das U-Bahn-Netz, Busse, Straßenbahnen und die Route-Taxis. "Marshrutki," dies sind Personen-Mini-Busse mit einem weißen Streifen findet man auch in der Nähe der U-Bahn-Stationen, in der Nähe von Kaufhäusern und an anderen zentralen Orten. Jeder Mini-Bus kann 11 Passagiere transportieren. Die U-Bahn, Busse, Oberleitungsbusse und Straßenbahnen fahren von 5:30 Uhr bis 00:30 Uhr, während die Route-Taxis von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr fahren. Vermeiden sollte man den Moskauer Nahverkehr und insbesondere die U-Bahn während der Rush-Hour zwischen 7.30 Uhr bis 10.30 Uhr und zwischen 16 - 17.30 Uhr.

Als schnellstes und zuverlässigstes Verkehrsmittel – und dazu noch als Sehenswürdigkeit angesehen – gilt die Moskauer U-Bahn – die Metro. Viele Touristen sind U Bahnen aus ihrer Heimat gewöhnt, doch die Moskauer Metro und der Besuch ihrer opulenten Stationen ist eine Attraktion für sich. Es gibt mehr als 150 U-Bahn-Stationen in Moskau. Die Zugänge zu allen Stationen sind gekennzeichnet durch ein großes "M". Jede der zehn U-Bahn-Linien ist gekennzeichnet durch eine andere Farbe, was die Orientierung erleichtert. Das Routensystem ist in großen Karten auf allen Stationen einsichtig und vergleichbar mit den Plänen anderer großen Metros. Man sollte sich als tourist an den Farben der verschiedenen Bahnen Orientiereng, weil derzeit alle Hinweisschilder in der U-Bahn (ebenso wie in der ganzen Stadt) ausschließlich in kyrillischer Schrift gedruckt sind.

Busse und Straßenbahnen fahren in der gesamten Stadt. Fahrkarten werden als Zehner-Einheiten in den Metro-Stationen oder an Kiosken verkauft. Es ist möglich, Fahrausweise direkt in den Bussen zu kaufen. Die Preise für die Nutzung des Nahverkehrs in Moskau sind sehr günstig. Ein normales Ticket kostet um die 50 Eurocent. Tickets für die U-Bahn sowie Multi-Trip Plastikkarten und Jahreskarten können in den Stationen gekauft werden.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

33. Internationales Kinofestival in Moskau 2011
Seit dem Jahr 1989 wird auf dem Internationalen Kinofestival in Moskau der „Goldene St. Georg“, eine Figur aus dem Stadtwappen von Moskau, als Preis im Rahmen des internationalen Filmfestivals in Moskau vergeben.
Metro Moskau - Siemens bekundet Interesse
An der U-Bahn in Moskau führt weder kaum ein Weg vorbei, egal ob für Touristen auf dem Weg vom Hotel zu den Sehenswürdigkeiten oder für Einwohner und Pendler auf dem täglichen Weg zur Arbeit.
Moskau feiert Ende des Zweiten Weltkriegs
Mehr als 20 000 Soldaten nahmen am vergangenen Montag an der Parade teil, die über den Roten Platz in Moskau vorbei am Kreml führte – deutlich mehr Soldaten, als dies in den letzten Jahren der Fall gewesen war.