Restaurants in Moskau

Wie jede Weltstadt hat auch Moskau eine ganz eigene Empfehlungsliste für seine Restaurants. Wie in der Gastronomie üblich, gibt es auch in Moskau nur wenige Restaurants, die sich über viele Jahre halten können und ihren Ruf ausbauen.

Zu den besten Restaurants in Moskau gehört das Noev Korcheg (Noah's Arche). In dem armenischen Restaurant nahe des Kreml wird das getrocknete Rindfleisch für die Spezialität des Hauses, Kyufta, jede Woche frisch aus Armenien eingeflogen. Das Noev Korcheg ist rustikal eingerichtet und die Bedienung ist hervorragend. Ein Menü mit drei Gängen kostet 1200 Rubel. (33,- Euro)

Im Stil des 19. Jahrhunderts ist das vierstöckige Pushkin eingerichtet. Nach einem Einkaufsbummel an der Tverskaya nehmen die Damen der Moskauer Gesellschaft hier ihr Mittagessen ein. Empfehlenswert ist die Kohlsuppe (Soljanka) und die Blinis (Buchweizenpfannkuchen) gefüllt mit schwarzem Kaviar. Ein Essen mit einer Flasche hauseigenem Wein kostet ca. 1500 Rubel. (41,- Euro).

Das U Pirosmani bietet die eher rustikale, bäuerliche Russische Küche. Eine Spezialität ist der Schaschlik aus Hammelfleisch mit Zwiebeln und das mit würzigem Käse gefüllte Bauernbrot (Kchachapuri). Ein Geheimtipp ist das U Pirosmani allein schon wegen der wunderschönen Aussicht auf die goldenen Kuppeln des Novodevichy Konvents. Ein Essen mit Salatbüfett und reichhaltigen Beilagen kostet 1800 Rubel (50,- Euro)

Direkt am Kulturpark liegt das georgische Restaurant Genatsvall. Der Innenraum erinnert an eine Bauernhütte und die Servicekräfte tragen traditionelle georgische Gewänder. Unter Feinschmeckern ist das Genatsvall vor allem wegen der scharf gebratenen Meeresfrüchte bekannt. Eine weitere Spezialität sind die mit Gemüse oder Fleisch gefüllten Knödel. Die Preise sind mit 800 Rubel (22,- Euro) günstig.

Eine ukrainische Taverne ist das Taras Bulba. Neben frischem Hummer und verschiedenen Bortschgerichten, bietet das Taras Bulba 27 unterschiedliche Wodkasorten. Die Preise für ein Menü inklusive einem Glas Wodka liegen zwischen 800 und 1200 Rubel.

Auf der anderen Seite der Moskva, gegenüber des Gorki Parks befindet sich das Guriya. Auf der Speisekarte stehen vor allem scharf gewürzte Gemüsegerichte wie rote Bohnen (Lobio) und gefüllte Kohlrouladen (Goloptsi). Im Guriya wird kein Wein ausgeschenkt, der aber am benachbarten Kiosk gekauft und mitgebracht werden kann.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

33. Internationales Kinofestival in Moskau 2011
Seit dem Jahr 1989 wird auf dem Internationalen Kinofestival in Moskau der „Goldene St. Georg“, eine Figur aus dem Stadtwappen von Moskau, als Preis im Rahmen des internationalen Filmfestivals in Moskau vergeben.
Metro Moskau - Siemens bekundet Interesse
An der U-Bahn in Moskau führt weder kaum ein Weg vorbei, egal ob für Touristen auf dem Weg vom Hotel zu den Sehenswürdigkeiten oder für Einwohner und Pendler auf dem täglichen Weg zur Arbeit.
Moskau feiert Ende des Zweiten Weltkriegs
Mehr als 20 000 Soldaten nahmen am vergangenen Montag an der Parade teil, die über den Roten Platz in Moskau vorbei am Kreml führte – deutlich mehr Soldaten, als dies in den letzten Jahren der Fall gewesen war.