Flusskreuzfahrten ab Moskau

Moskau ist eine faszinierende Stadt und das Herz von Russland. Von hier aus kann man dieses schöne Land in alle Richtungen erkunden. Die wohl bequemste Art und Weise, Russland hautnah zu erleben, ist während einer Flusskreuzfahrt ab Moskau. Auf diesen Reisen kann man nicht nur die Klassiker Moskau - St. Petersburg erleben, sondern auch abgelegene Gebiete mit unvergesslichen Landschaften. Flusskreuzfahrten in Russland sind bei westlichen Touristen überaus populär.

Egal ob man seine Flusskreuzfahrt in Moskau oder in Sankt Petersburg startet, am ersten Tag wird eine Stadtrundfahrt angeboten, bei der man z.B. in St. Petersburg die Peter-und-Paul-Festung und die Eremitage oder in Moskau den Kreml, den Roten Platz, das Bolschoitheater oder die Basilius-Kathedrale besichtigen kann.

Auf einer der Strecken einer Flusskreuzfahrt ab Moskau geht es auf dem Moskau-Wolga-Kanal zu den altrussischen Städten des "Goldenen Ringes" bis hoch in die riesigen Seengebiete des Nordens, nach Karelien. Weiter geht es über den Wolga-Ostsee-Kanal zu den in wunderbarer Landschaft gelegenen Onega- und Ladoga-See. Zwischenhalt ist meistens in Uglitsch mit seinem Kreml, die Insel Kischi mit Besichtigung des Freilichtmuseums und Goritzy mit seinem Kirillow-Kloster. Auf dieser Route wird auch immer Sankt Petersburg angefahren – und in der Regel ist entweder Moskau oder St. Peterspunkt jeweils Ausgangspunkt der Flusskreuzfahrt und die jeweils andere Stadt deren Endpunkt. Wenn man eben kann, sollte man diese Reise zwischen Mai und Juli unternehmen … dann erlebt man die berühmten weißen Nächte von St. Petersburg.

Moskau ist auch Startpunkt für eine andere Route der Flusskreuzfahrten. Sie geht Richtung Wolga, die Mutter Russlands. Besucht werden Nishnij Nowgorod, eine der ältesten russischen Städte mit Maxim Gorkis Gedenkstätte, Kasan, Samara, Saratow und Wolgograd, der Stadt, die im zweiten Weltkrieg als Stalingrad berühmt wurde.

Fast abenteuerlich und recht selten Angeboten sind Flusskreuzfahrt mit Reiseauftakt in Moskau, welche von Perm im Ural über die Kama und die Wolga bis zum Kaspischen Meer führen. Auch hier kann man urnatürliche Flusslandschaften genießen und einige der schönsten Städte Russlands besuchen. Diese Flusskreuzfahrten enden zumeist in Astrachan, dem letzten Wolga-Hafen an der Grenze zwischen Europa und Asien, weltbekannt geworden durch den Kaviar.

Für die angenehme Flusskreuzfahrt stehen mehrere Mittelklasseschiffe zur Verfügung und die freundlichen, russischen Schiffscrews verwöhnen mit einem sehr guten Service ihre Gäste. Alle Reisen, die von deutschen Reiseveranstaltern angeboten werden, werden von qualifizierten deutsch sprechenden Reiseführern betreut, damit es zu keinen Verständigungsschwierigkeiten kommt.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

33. Internationales Kinofestival in Moskau 2011
Seit dem Jahr 1989 wird auf dem Internationalen Kinofestival in Moskau der „Goldene St. Georg“, eine Figur aus dem Stadtwappen von Moskau, als Preis im Rahmen des internationalen Filmfestivals in Moskau vergeben.
Metro Moskau - Siemens bekundet Interesse
An der U-Bahn in Moskau führt weder kaum ein Weg vorbei, egal ob für Touristen auf dem Weg vom Hotel zu den Sehenswürdigkeiten oder für Einwohner und Pendler auf dem täglichen Weg zur Arbeit.
Moskau feiert Ende des Zweiten Weltkriegs
Mehr als 20 000 Soldaten nahmen am vergangenen Montag an der Parade teil, die über den Roten Platz in Moskau vorbei am Kreml führte – deutlich mehr Soldaten, als dies in den letzten Jahren der Fall gewesen war.