Wechsel von Kuranyi nach Moskau

Dynamo Moskau
Kuranyi schnürt ab Sommer 2010 die Schuhe für Dynamo Moskau

Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi hat seinen Transfer vom FC Schalke 04 zum russischen Spitzenklub Dynamo Moskau offiziell bestätigt. "Nach sorgfältigem Abwägen aller Argumente und vielen Gesprächen" habe er sich zu dem Schritt entschlossen, ließ Kevin Kuranyi (28) über seine Homepage verlauten. Kevin Kuranyis Vertrag auf Schalke läuft zum 30. Juni 2010 aus, daher kann er ablösfrei wechseln und aller Wahrscheinlichkeit nach ein saftiges Handgeld von seinem neuen Brötchengeber Dynamo Moskau erwarten.

Kevin Kuranyi auf dem Weg nach Moskau

Der frühere Stürmer des VfB Stuttgart, der trotz seiner gerade zu Ende gegangenen guten Saison nicht von Nationaltrainer Joachim Löw für die Weltmeisterschaft in Südafrika berufen worden war, stand auf dem Zettel von mehreren europäischen Klubs. Interesse an dem Schalker Sturmführer hatten Presseinformationen zufolge die türkischen Spitzenklubs Fenerbahce Istanbul und Besiktas Istanbul sowie der aufstrebende Premier League Verein Manchester City. Der italienische Rekordmeister Juventus Turin warb ebenfalls um Kuranyis Gunst und hatte lautstark großes Interesse an dem Schalker Stürmer bekundet.

Kuranyi: Geld wichtiger als sportliche Meriten?

Kritiker monieren an dem Wechsel, dass nicht sportliche, sondern in erster Linie monetäre Gründe einen Wechsel von Kevin Kuranyi zu Dynamo Moskau Realität haben werden lassen. Dieser Wechsel könnte die Nationalmannschafts-Karriere von Kuranyi endgültig Vergangenheit werden lassen. Das gilt auch für den Fall, wenn der aktuelle Bundestrainer Joachim Löw, bei dem Kuranyi de facto in Ungnade gefallen ist, den DFB dem Rücken kehren sollte, um in der Bundesliga einen Job als Cheftrainer anzunehmen. Die Gerüchte, dass Löw in konkreten Verhandlungen mit dem krisengeschüttelten Hamburger SV sein soll, halten sich hartnäckig in der Szene.

Christian Bathen

Foto: Dynamo Moskau

Datum: 09.05.2010

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

Hotels in Moskau
Hotels in Moskau
Zu Beginn wird Kuranyi in ein Hotel in Moskau ziehen, bis er ein eigenes Domizil gefunden hat.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

33. Internationales Kinofestival in Moskau 2011
Seit dem Jahr 1989 wird auf dem Internationalen Kinofestival in Moskau der „Goldene St. Georg“, eine Figur aus dem Stadtwappen von Moskau, als Preis im Rahmen des internationalen Filmfestivals in Moskau vergeben.
Metro Moskau - Siemens bekundet Interesse
An der U-Bahn in Moskau führt weder kaum ein Weg vorbei, egal ob für Touristen auf dem Weg vom Hotel zu den Sehenswürdigkeiten oder für Einwohner und Pendler auf dem täglichen Weg zur Arbeit.
Moskau feiert Ende des Zweiten Weltkriegs
Mehr als 20 000 Soldaten nahmen am vergangenen Montag an der Parade teil, die über den Roten Platz in Moskau vorbei am Kreml führte – deutlich mehr Soldaten, als dies in den letzten Jahren der Fall gewesen war.