Kevin Kuranyi vor erstem Pflichtspiel für Dynamo Moskau

Kevin Kuranyi
Kevin Kuranyi soll sein erstes Pflichtspiel für Dynamo Moskau am 8. August gegen ZSKA bestreiten.

Während die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Südafrika positiv auf sich aufmerksam machen konnte, bereitet sich der nicht für das Turnier am Kap berücksichtigte Kevin Kuranyi auf sein Pflichtspiel-Debüt im Trikot seines neuen Vereins FK Dynamo Moskau in der russischen Premier Liga vor. Der Hauptstadt-Klub ist mit großen Ambitionen in die Saison 2010 gestartet, die sich in Russland im Gegensatz zu den Top-Ligen in Europa am Kalenderjahr orientiert, blieb bisher jedoch hinter den Erwartungen zurück. Mit 14 Punkten aus elf Spielen rangiert Dynamo Moskau in der Premier Liga derzeit nur auf Platz 9 und liegt bereits 13 Punkte hinter Spitzenreiter Zenit St. Petersburg zurück. Europa League und Champions League werden in der kommenden Saison ebenfalls ohne Dynamo Moskau stattfinden, weshalb Kevin Kuranyi nicht die einzige namhafte Verstärkung für das Team von Trainer Miodrag Bozovic war.

Bereits zu Saisonbeginn wechselte Andrij Woronin vom FC Liverpool zum FK Dynamo nach Russland. Der ebenfalls aus der Bundesliga bekannte Ukrainer (u.a. Bayer Leverkusen, Hertha BSC Berlin) wird im Sturm demnächst von Kevin Kuranyi unterstützt, der vom FC Schalke 04 nach Moskau wechselte. Bis zuletzt hoffte Kevin Kuranyi noch auf eine Nominierung für Fußball-WM in Südafrika, fand im Kader von Bundestrainer Joachim Löw aber keinen Platz. Zumindest Kuranyis neuer Arbeitgeber wird sich über die Absage gefreut haben und kann nun früher auf die Dienste des 52-maligen A-Nationalspielers zurückgreifen, der auch schon für den VfB Stuttgart spielte.

Auch wenn die Fans in Moskau noch einige Wochen auf den ersten Pflichtspieleinsatz von Kevin Kuranyi am 8. August 2010 im Derby gegen ZSKA Moskau warten müssen, lief der Ex-Schalker in der vergangenen Woche im Freundschaftsspiel gegen Dynamo Kiew (Ukraine) bereits im Dynamo-Trikot auf. Da der Ligabetrieb in Russland wegen der WM in Südafrika zuletzt ruhte, standen sich die beiden Hauptstadt-Klubs aus Russland und der Ukraine im Finale des Lew-Jaschin-Pokals gegenüber, der im Moskauer Vorort Chimki ausgetragen wurde. Kevin Kuranyi wurde beim 2:0-Sieg seiner Mannschaft in der 80. Minute eingewechselt und hinterließ einen guten Eindruck, ohne jedoch ein Tor erzielt zu haben. Im Stadion des FK Chimki (2. Liga Russland) trägt Dynamo Moskau derzeit auch seine Heimspiele aus, da sich das Dinamo-Stadion im Umbau befindet.

Kai Rebmann

Foto: FK Dynamo Moskau

Datum: 09.07.2010

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

33. Internationales Kinofestival in Moskau 2011
Seit dem Jahr 1989 wird auf dem Internationalen Kinofestival in Moskau der „Goldene St. Georg“, eine Figur aus dem Stadtwappen von Moskau, als Preis im Rahmen des internationalen Filmfestivals in Moskau vergeben.
Metro Moskau - Siemens bekundet Interesse
An der U-Bahn in Moskau führt weder kaum ein Weg vorbei, egal ob für Touristen auf dem Weg vom Hotel zu den Sehenswürdigkeiten oder für Einwohner und Pendler auf dem täglichen Weg zur Arbeit.
Moskau feiert Ende des Zweiten Weltkriegs
Mehr als 20 000 Soldaten nahmen am vergangenen Montag an der Parade teil, die über den Roten Platz in Moskau vorbei am Kreml führte – deutlich mehr Soldaten, als dies in den letzten Jahren der Fall gewesen war.